Projektmanagement

Ein Projekt richtig aufzusetzen ist das A und Ω für einen erfolgreichen Abschluss

Projektmanagement ist die direkte, fachübergreifende Koordination der Planungs-, Steuerungs- und Entscheidungsprozesse bei fachübergreifenden Aufgabenstellungen (Definition nach Reschke/Svoboda). Aufgaben des Projektmanagements ist also das Initiieren, Planen, Steuern, Kontrollieren und Abschließen eines Projekts. Ein Projekt wird als ein Vorhaben definiert, das im Wesentlichen durch die Einmaligkeit der Bedingungen in ihrer Gesamtheit gekennzeichnet ist (Definition nach DIN 69901).

Demzufolge ist ein Projekt ein einmaliges Vorhaben mit einem definierten Beginn und einem definierten Ende. Folglich ist jedes Vorhaben, dass nicht einmalig ist, kein Projekt. Dennoch wird eine Reihe von unternehmerischen Vorhaben als „Projekt“ deklariert, die dieses Kriterium nicht erfüllen, was mitunter ein Grund dafür ist, dass sie scheitern. Weshalb Vorhaben, die von ihrem Sachzusammenhang her dem Daily Business zuzuweisen wären, in Form eines „Projekts“ durchgeführt werden, sind vielfältig.  Solche Ursachen sind bspw. der Versuch das Tagesgeschäft nicht zu belasten oder dem Vorhaben eine besondere Bedeutung zuzuweisen oder um die Freigabe eines höheren Budgets zu ermöglichen. Diese Gründe sind auf den ersten Blick nachvollziehbar, aber leider nicht zielführend, weil die Methoden des Projektmanagements zweckentfremdet werden. Das wiederum führt dazu, dass diese „Projekte“ nie beendet werden, was im Worst Case eine gefährliche Spirale in Gang setzen kann (Projekt gescheitert, Vorhaben nicht realisiert, Kundennutzen bleibt aus, Ressourcen verschwendet, Mitarbeiter demotiviert, Budgetkürzungen usw.).

Eine zielführende Anwendung des Projektmanagements kann hingegen einen weitreichenden Nutzen entfalten, wenn die Voraussetzungen erfüllt sind und die Methodik konsequent umgesetzt wird. Projektmanagement Know-how und eine Lessons Learned oder eine Knowledge Base helfen bei der Entscheidung, welche Methode oder Methodenkombination (PRINCE2, Wasserfall, Agile Methoden) im Einzelfall die geeignetere ist.

Worauf es ankommt (Auszug):

 Zusammenstellung des Projekt-Teams nach Projektanforderungen

 Zielformulierung nach SMART, CLEAR und PURE

 Projektumfeld, Umfeldfaktoren und Stakeholder-Portfolio

 Erfassung, Beschreibung und Begegnung der Risiken

 Integrierte Projektsteuerung

 Target-Task-Matrix und Project Work Streams

 Berichtswesen und Dokumentation