Kompetenzen

Kompetenz ist die Fähigkeit die richtigen Dinge zu tun und die Fertigkeit die Dinge richtig zu tun

Ob es sich um die Umgestaltung von Organisationen, die Optimierung von Geschäftsprozessen, die Entwicklung von digitalen Geschäftsmodellen oder die Implementierung von neuen Technologien handelt: der Wandel bestimmt den Weg in die Zukunft.

So zählen zu den zentralen unternehmerischen Herausforderungen unserer Zeit die Umstellung einer vertikalen Ablauforganisation hin zu einer horizontalen Prozessorganisation. Die Transformation von analogen Geschäftsbereichen in digitale Geschäftsmodelle. Die Vernetzung vom strategischen und operativen Management in einem integrierten Managementsystem sowie die Befähigung der Mitarbeiter zu einer produktiven Teilhabe daran.

Weniger stark im Fokus der Diskussion steht jedoch die Frage, über welche Fähigkeiten und Fertigkeiten ein Unternehmen und seine Mitarbeiter verfügen sollten, um diese Herausforderungen bewältigen zu können. Dabei geht es auch nicht um die strategischen Kompetenzen des Unternehmens bezogen auf seine Marktstellung oder die operativen Kompetenzen hinsichtlich des Tagesgeschäfts. Denn für einen erfolgreichen unternehmerischen Wandel sind andere Kompetenzen entscheidend, als für das eigene Kerngeschäft. Kaum ein Unternehmen kann es sich aber leisten, die für eine Veränderung erforderlichen Kernkompetenzen auf Abruf bereit im eigenen Haus zu haben – das wäre betriebswirtschaftlich weder haltbar noch sinnvoll.  Deshalb ist es produktiver und zielführender, die eigene Geschäftskompetenz um die für den Wandel erforderlichen Kompetenzen temporär zu ergänzen, bis die eigenen Mitarbeiter befähigt sind die neuen Wege eigeständig zu beschreiten.

Durch jahrelange Mitarbeit in Projekten, mittelständischen Unternehmen und Konzernen sowie professionellen Weiterbildungen in allen Bereichen, hat das Eptacon Experten Team ein Kompetenz-Portfolio entwickelt, das auf die aktuellen Herausforderungen ausgerichtet ist.